SERVICE PROVIDER
Summit 2020


Zum Rückblick

Strategietreffen der
Service Provider


Zur Agenda

Wer ist Service Provider
des Jahres?


Gewinner ansehen
0 days to go
27. / 28. August 2020
Frankfurt / Main
Villa Kennedy
#spsummit

Agenda 2020

Download Agenda PDF

10:00 - 11:00

CheckIn & Get-together

11:00 - 11:15Ballsaal

Begrüßung & Eröffnung des Summits

  • Wichtige Informationen zur Agenda
  • Vorstellung der Speaker
  • Organisatorisches & »MEET ME«
Daniela Schilling
Vogel IT-Akademie
11:15 - 11:35Ballsaal

KEYNOTE
Von Dev-Spiel zur Ops-Realität

  • Die Geschichte, Gegenwart und Zukunft von DevOps, Cloud-Native und K8s
  • Was bedeuten diese Themen im Enterprise Umfeld?
  • Chancen und Risiken auf die man sich als Service Provider vorbereiten sollte
Sarah Mück
Head of Business Line Agile IT & Software Development

SVA System Vertrieb Alexander
Vita anzeigen
11:35 - 11:55Ballsaal

KEYNOTE
Interconnection Federations: neue Wege der digitalen Vernetzung

  • Richtig vernetzen – aber wie?
  • Sind sensible Daten im Internet sicher?
  • Global und nah am Edge – Widerspruch oder Must-have?
Andreas Sturm
Chief Business Development Officer

DE-CIX
Vita anzeigen
11:55 - 12:05Ballsaal

INSPIRATION MINUTES

Pitch #1 FUJITSU »Wertschöpfung für Kunden/Partner durch Ökosystem-Moderation – Allianzen bauen durch Co-Creation Workshops und klare Modelle«
Pitch #2 ESET »Security Service Automation Framework«
Pitch #3 Zadara »Raus der Preisspirale – OnDemand mit eingebautem Investitionsschutz«

12:10 - 12:35Ballsaal

REFERENZ: Trend Micro | Ingram Micro
Transformation zum MSP: Systemhaus Krick fährt zweigleisig zum Erfolg

  • Viele Kunden benötigen für ihre Sicherheit mehr als bloß Lizenzen
  • Partnerschaft mit Trend Micro ermöglicht eigene Managed Services
  • Neues Modell verändert Sales-Zyklen und Mitarbeiteranforderungen

Summary:
Komplexe Bedrohungen, DSGVO-Compliance, Fachkräftemangel – das Systemhaus Krick hat sich den veränderten Kundenbedürfnissen gestellt und den Wandel zum Managed Security Service Provider schon vor Jahren eingeleitet. Basis ist das umfangreiche Lösungsportfolio vom langjährigen Partner Trend Micro, das durch eigene Leistungen individuell angepasst wird. Dadurch kann das Systemhaus nicht nur alle Herausforderungen vom Endpunkt bis zur Cloud mit führender Technologie adressieren, sondern auch Kundenwünsche nach flexibler Bereitstellung und verbrauchsbasierter Abrechnung. Mit den passenden Werkzeugen unterstützt Trend Micro die Transformation zusätzlich und sorgt für verbesserte Profitabilität.

Robert Krick
Geschäftsführer

Systemhaus Krick
Vita anzeigen
12:10 - 12:35Salon Ludwig Erhard

REFERENZ
Ravensburger Infrastruktur in Zeiten steigender Online-Geschäfte

  • Vor welchen Herausforderungen steht die Ravensburger AG?
  • Was war der Scope des Datacenter Projekts?
  • Welche Vorteile und Verbesserungen erwartet die Ravensburger AG durch das durchgeführte Projekt?

Summary: In Zeiten wachsender Online-Geschäfte stehen auch traditionelle Unternehmen wie die Ravensburger AG vor neuen Herausforderungen. Der Online-Vertrieb, auch durch eigene Onlinekanäle, erfreut sich starker Beliebtheit. Die auf die Ravensburger AG zugeschnittenen Onlinelösungen wie das Angebot personalisierter Produkte bringen weitere Anforderungen mit sich. In einer kurzen Präsentation wird das Datacenter Projekt der Ravensburger AG 2020 vorgestellt. Welche Herausforderungen standen an und wie wurden diese gelöst.

Falk Weinreich
OVHcloud Germany
Vita anzeigen
Benjamin Zwaka
Ravensburger AG
Vita anzeigen
12:40 - 13:05Ballsaal

REFERENZ: Cloudian | Arrow
Entwicklung von 100% AWS kompatiblen S3 Speicherangeboten für Public und Multi Cloud

  • Welche Anforderungen stehen im Mittelpunkt?
  • S3 Anwendungsfälle von Backup bis AI
  • Kundenszenario: Einstieg in den S3 Service leicht gemacht

Summary:
Erfahren Sie, wie Sie ein zu Hyperscalern kompatibles als auch wettbewerbsfähiges S3 Speicherangebot aufbauen und betreiben können. Welche Anforderungen Kunden an ein S3 Speicherangebot stellen, wie Sie diese mit Cloudian erfüllen können und zu welchen Services sowie Anwendungsfällen Object Storage die ideale Ergänzung ist. Anhand eines Kundenbeispiels erläutern wir, wie der Einstieg in ein S3 Speicherangebot auch ohne große Vorabinvestition gelingen kann. 

Maximilian Schuck
Regional Sales Manager

Cloudian
Vita anzeigen
12:40 - 13:05Salon Ludwig Erhard

REFERENZ: Veeam
Geteilte Verantwortung bei Office 365 – was bedeutet das für unsere Kunden?

  • Services statt Lizenzverkauf
  • Kundenbindung durch O365 Backup
  • Zahlen, Daten, Fakten: der Blick unter die Haube – ein Referenzbericht
Ralf Schäfer
Hosting Manager Deutschland

Veeam
Vita anzeigen
Patric Hermann
Systems Engineer

Veeam
Vita anzeigen
13:05 - 14:05

Lunch-Buffet & One-on-One Meetings

14:05 - 14:30Ballsaal

KEYNOTE
Ich mach mir die (Provider-)Welt wie sie mir gefällt: Wie Kunden die Auswahl treffen

  • Insights zu Sourcing-Strategien im Cloud-Zeitalter
  • Auswahlkriterien für Service Provider aus Kundensicht
  • Wettbewerbfähiges Service-Portfolio   
Stefan Wendt
Partner

microfin
Vita anzeigen
14:35 - 14:50Ballsaal

FOCUS ON: HPE
Beschleunigtes Geschäftswachstum durch gezielten Einsatz von Managed Services

  • Genügt DIY um nachhaltig im Markt bestehen zu können?
  • Einkauf von (Managed) Services statt Technologie
  • Beispiele internationaler Service Provider

Summary:
Die Cloud ist in Deutschland angekommen und der Markt wächst rasant in Bezug auf Kapazität und Komplexität. Um diese Marktchance wahrnehmen zu können, muss ein Service Provider sicherstellen, dass er nicht nur preislich im Markt mithalten kann, sondern auch schnell und agil auf neue Kundenanforderungen reagiert. Einige Beispiele von internationalen Service Providern, die erfolgreich mittels angepasster Fertigungstiefe und Turnkey-Lösungen ihre Talente neu einsetzen und die Konkurrenzfähigkeit und Geschwindigkeit klar gesteigert haben.

Roland Frehner
Chief Technologist WW Service Provider Business

HPE
Vita anzeigen
14:35 - 15:15Salon Ludwig Erhard

THINKTANK
Internet, Rechenzentren und Nachhaltigkeit – passt das zusammen?

  • 50.000 Rechenzentren verbrauchten in Deutschland 14 TWh an Strom. Wo geht die Reise hin?
  • Abwärme wird heute in der Regel in die Luft abgegeben. Wie kann man diese sinnvoll nutzen?
  • Cloud, Streaming, Gaming – brauchen wir das alles?
Chairman
Dr. Béla Waldhauser
CEO

Telehouse
14:55 - 15:15Ballsaal

FOCUS ON: Fujitsu
Neue, flexible Geschäftsmöglichkeiten mit dem Fujitsu XSP co-creation Business Modell

  • Wie werde ich erfolgreicher Service Integrator?
  • Arbeiten in einem strukturierten Ecosystem-Verbund
  • SJ Solution bietet Dataprotection White Label Services an

    Der Vortrag wird als Video Live Session übertragen.

Summary:
Erfolg im Service Provider Geschäft davon ab, sich darauf zu konzentrieren, was man am besten kann. SPs werden zu „Service Integratoren“ und schließen Partnerschaften, um Ihren Kunden best of breed Lösungen zu bieten. Kunden wollen Flexibilität und Wahlmöglichkeiten, aber vertrauen weiterhin Ihrem vertrauten Partner, der Komplexität und SLA’s für sie managed. Fujitsu orchestriert solche Partnerschaften in Ökosystemen durch Co-Creation Workshops und vermarktet diese Partnerschaften.  Mehrere Kooperationsbeispiele und der Vermarktungsprozess werden in der Session vorgestellt.

Rüdiger Frickenschmidt
Head of Ecosystem, Fujitsu, Europa

Fujitsu
Vita anzeigen
15:15 - 15:55

Business Break & One-on-One-Meetings

15:55 - 16:20Salon 1-3

KEYNOTE – als Video Live Session
The long road to Kubernetes

  • How do organizations meet the need for container orchestration?
  • Key challenges when moving to Kubernetes
  • Focus on deployment pipelines and network
Pierre-Yves Ritschard
Exoscale
Vita anzeigen
15:55 - 16:20Ballsaal

KEYNOTE – als Video Live Session
Top-Disruptions in IT-Automation: Worauf sich Service Provider einstellen müssen

  • IT Automatisierung und DevOps – wie Sie sich als Service Provider »alignen«.
  • KI, Cloud Native & Function as a Service – welche Veränderungen sind wirklich relevant?
  • Change Management intern/extern: Wie den Kulturwandel erfolgreich meistern?
Mark Hlawatschek
Vorstand

ATIX
Vita anzeigen
16:25 - 17:10Ballsaal

»UNDER PRESSURE« – DIE KRISE ALS CHANCE!

  • #FridaysForHerzklabaster
    Patrik Menne, Geschäftsführer, ITgration
  • Psycho-Hacker: Bist du Opfer oder Gestalter?
    Daniel Hagemeier, Geschäftsführer, dogado
17:10 - 17:40

Business Break & One-on-One-Meetings

17:40 - 18:20Ballsaal

HYPERSCALER ON THE SPOT
PARTNERSCHAFTEN NEU DEFINIERT

  • Trends und Markt: The Winner takes it all?
  • Hyperscaler: Direkt vs. Partner – bin ich als SP überhaupt noch wichtig?
  • Umsetzung und Ausblick: Wie sieht der ideale Start bei Ihnen aus?

Chairman
Daniel Hagemeier
Serial Hosting Entrepreneur
Vita anzeigen
Klaus Bürg
Managing Director | General Manager D-A-CH

Amazon Web Services
Thorsten Herrmann
Geschäftsführer

Microsoft
18:25 - 19:10Ballsaal

THINKTANK
Vom Infrastruktur-Provider zum »Kundenversteher«

  • Customer Insights: Wie werden Service Provider zu »digitalen Wertschöpfern«?
  • Digital Processes: Brauchen Service Provider heute mehr Prozess- und Beratungskompetenz?
  • Digital Trust: Wie wichtig ist Vertrauen in der Beziehung von Service Providern zu ihren Kunden – und wie fördert man es?
Chairman
Michael Hase
Chefreporter

IT-BUSINESS
18:25 - 19:10Wintergarten

THINKTANK
»UNDER PRESSURE« – DIE KRISE ALS CHANCE!

  • Umkehren oder durchhalten? Was waren die  entscheidenden Auslöser?
  • Tipps und Empfehlungen für Krisenmanagement und Transformationsprozesse
  • Lessons learned: Was würden wir heute anders machen?
Chairman
Daniel Hagemeier
Serial Hosting Entrepreneur
Vita anzeigen
Chairman
Patrick Menne
Geschäftsführender Gesellschafter

ITgration
Vita anzeigen
18:25 - 19:10Salon 1-3

THINKTANK
Verhandeln mit einem Hyperscaler? Nein! Doch! Ooooh!

  • Cloud-Verträge sind doch unabänderlich, oder?
  • Eigene Verträge abgleichen oder Marktmacht einsetzen
  • Verhandlungen mit Google und Microsoft
Chairman
Thorsten Reuter
Legal Counsel & Principal Consultant

microfin
Vita anzeigen
19:15 - 23:00

Gemeinsames Abendessen (Restaurant | Salon Ludwig Erhard | Salon Walter Kolb), anschließend Gespräche an der Bar & im Innenhof

 

      Tag 1                Tag 2